Keller

In den originalen Gewölbekellern von 1897 werden die Weine des Weingutes produziert.

Die Keller sind relativ groß gehalten, da die Vorfahren der Familie Immich neben Weinbau auch Weinhandel mit Schwerpunkt Export betrieben. 

Nach wie vor werden 70 Jahre alte originale Eichenholzfässer verwendet, doch zudem wird der Weinausaubau auch in Edelstahltanks betrieben.

Die lange, schonende Gärfühung vom Most zum Wein läuft digitalgesteuert gekühlt um zu ermöglichen, dass die Weine später in der Flasche ihr bestes Aroma entfalten.

Auf den Einsatz von Enzymen und ähnlichen Zusatzstoffen wird gänzlich verzichtet.

Das aktuelle Fassungsvermögen des Kellerinventars beträgt 45.000 Liter.