Insektizidfrei seit 1985

Das Weingut verzichtet gänzlich auf den Einsatz von Insektiziden.

Zur Bekämpfung des größten Schädlings im Weinbau, dem sog. Traubenwickler, setzt man im Weingut ein Konfusionsverfahren ein, bei dem in allen Lagen kleine Ampullen mit dem Sexuallockstoff des Weibchens aufgehängt werden. Die daraus entstehende Duftwolke führt dazu, dass die Männchen die Weibchen nicht mehr finden können. Es kommt zu keiner Begattung, keiner Eiablage und somit zu keinem Schaden.

Das Verfahren ist 100% biologisch.

Pheromone.jpg